Aktuelles

Mitgliederversammlung 2019

Förderpreisverleihung 2018/2019 des Alumni Sozialwissenschaften an der Uni Osnabrück

Am Donnerstag, den 7.3.2019 hat die Universität Osnabrück in einem Festakt in der Aula die Förderpreise für das Studienjahr 2018/2019 verliehen. 37 Preise wurden verteilt, die von 23 Stiftern stammen. Seit 2012 dabei: Drei Preise des Alumnivereins Sozialwissenschaften für die besten Bachelor- und Masterarbeiten in Soziologie und Politikwissenschaft, die von einer 5-köpfigen Jury ausgewählt worden waren. In diesem Jahr gab es drei Preisträgerinnen:

Liane Schäfer (Master Demokratisches Regieren und Zivilgesellschaft): „Die Kolonialität des Wissensund epistemische Gewalt in der deutschen (Politik-)Wissenschaft: Eine machtkritische Analyse“ (Betreuer: Prof. Dr. Matthias Bohlender und Janosik Herder, M.A.);

Viktoria Hasenkamp (Master Demokratisches Regieren und Zivilgesellschaft): „E-Government-Services in Deutschland. Evaluation und Perspektiven“ (Betreuer: Prof. i.R. Dr. Ralf Kleinfeld; Dr. Franz Reinhard Habbel);

Franziska Barklage (Bachelor Europäische Studien): „Zwischen Triumph und Grenzen des neoliberalen Hegemonieprojekts. Eine Analyse der Beziehungen zwischen der Europäischen Union gegenüber der Gruppe der AKP-Staaten im Rahmen der Economic Partnership Agreements aus gramscianischer Perspektive“ (Betreuer: Prof. Dr. Helen Schwenken; Dr. Hendrik Hegemann).

Alle Preisträgerinnen und Preisträger von Förderpreisen der Universität Osnabrück für das Studienjahr 2018/2019 am 7.3.2019 in der Aula. (Foto: https://www.uni-osnabrueck.de/startseite.html)

Hier die Preisträgerinnen der Förderpreise des Alumni Sozialwissenschaften an der Uni Osnabrück 2018/2019 (v.l.n.r.): Liane Schäfer, Franziska Bartlage und Viktoria Hasenkamp

Preisträgerin Viktoria Hasenkamp mit den Betreuern ihrer Masterarbeit, Prof. i.R. Dr. Ralf Kleinfeld und Dr. Franz Reinhard Habbel am Tisch des Alumni Sozialwissenschaften an der Uni Osnabrück

Wir beglückwünschen auch drei weitere Preisträgerinnen und Preisträger unseres Instituts für Sozialwissenschaften: Lucas Brüggemann für seine Bachelorarbeit in Europäische Studien, Alexander Schmidt für seine Masterarbeit in Europäisches Regieren (beide wurden vorgeschlagen von Prof. Andrea Lenschow für den Europa-Preis von Hon. Prof. Dr. Gert Pöttering) sowie Denise Neumann für ihre Bachelorarbeit in Europäische Studien (vorgeschlagen von Dr. Medard Kabanda für den Pro-Afrika-Förderpreis).