Podiumsdiskussion „Interessenvermittlung zwischen Theorie und Praxis“ am 8. Juli 2011

In diesem Jahr drehte sich in der vom Alumni-Verein Sozialwissenschaften organisierten Podiumsdiskussion alles um die unterschiedlichen Sichtweisen auf die organisierte Interessensvermittlung. Einblicke in die Praxis gaben Sonja Witte, die das Büro des Verbandes kommunaler Unternehmen in Brüssel leitet, und Christian Pfeiffer, Leiter der Unternehmenskommunikation bei Kerkhoff Consulting GmbH. Beide Referenten studierten selbst am Fachbereich Sozialwissenschaften in Osnabrück. Sonja Witte promoviert zur Zeit an der Universität Osnabrück zu dem Thema: “Die kommunale Ebene als Akteur im Europäischen Lobbyismus – Einbindungsgrad in der Politikgestaltung der EU”. Eine wissenschaftliche Perspektivet auf das Thema wurde weiter durch Prof. Dr. Ralf Kleinfeld und Philipp Schinz, der jüngst den Europapreis für seine Bachelorarbeit „Organisation und Einflussmöglichkeiten der Chemieindustrie am Beispiel der REACH-Gesetzgebung“ erhielt, eingenommen.In dieser Konstellation ergab sich eine gelungene Diskussion die ebenso vielschichtige Fragen wie vielfältige Antworten provozierte.